arrow-downCreated with sketchtool. arrow-rightCreated with sketchtool. arrow-solid-downCreated with sketchtool. arrow-solid-leftCreated with sketchtool. arrow-solid-rightCreated with sketchtool. arrow-solid-topCreated with sketchtool. arrow-topCreated with sketchtool. cameraCreated with sketchtool. closeCreated with sketchtool. google-plusCreated with sketchtool. Page 1 search-altCreated with sketchtool. searchCreated with sketchtool. _ sound-offCreated with sketchtool. sound-onCreated with sketchtool. text-leftCreated with sketchtool. touch-deviceCreated with sketchtool.

Portfoliostruktur

Ausgewogene Immobilien-Streuung

Das Immobilienvermögen von 10,03 Milliarden Euro war zum 31. März 2017 auf 94 Fondsobjekte und über 18 Länder und 51 Städte verteilt. 91 Prozent des Bestandes befinden sich innerhalb Europas. Die stabilen Märkte Europas und die wirtschaftsstarken Regionen Asiens und der USA bilden den Hauptanlageschwerpunkt des Fonds.

77%

der Immobilien sind jünger als 15 Jahre

26 Immobilien wurden zum Stichtag indirekt über Immobilien-Gesellschaften gehalten. Die breite Immobilienstreuung ist wichtiger Bestandteil der sicherheitsorientierten Anlagestrategie von hausInvest und macht den Fonds unabhängiger von konjunkturellen Entwicklungen in Einzelmärkten.

Modernes Portfolio

Wesentliches Ziel ist es, den modernen und ertragsstarken Immobilienbestand dauerhaft zu erhalten und fortlaufend zu optimieren. Das Portfolio von hausInvest ist überdurchschnittlich jung und modern. Zum Stichtag waren 77 Prozent der Immobilien jünger als 15 Jahre. Das hat positive Auswirkungen: Die Instandhaltungskosten sind dadurch verhältnismäßig niedrig. Auch die Chancen für die Vermietung, künftige Wertsteigerungen oder mögliche Verkäufe steigen. Die junge Altersstruktur zahlt sich aus. Aufgrund der hohen Qualität der Immobilien ist es auch in diesem Geschäftsjahr gelungen, zahlreiche Mietverträge neu abzuschließen oder frühzeitig zu verlängern. Um auch Objekte älteren Baujahres für unsere Mieter weiterhin attraktiv und zeitgemäß zu halten, werden diese im Bedarfsfall revitalisiert und damit zukunftsfähig gemacht.

Geografische Verteilung der Fondsimmobilien¹
Immobilien­verkehrswert²
in T €
Anzahl
Objekte
Nutzfläche² gesamt
in m²
Deutschland23,7  %2.373.49827544.445
Großbritannien23,2  %2.323.0618396.252
Frankreich13,1  %1.317.4809175.562
Italien8,1  %809.2819223.908
Niederlande6,8  %678.96913275.283
Singapur4,2  %424.537122.322
USA3,2  %322.549314.812
Tschechien3,2  %321.700386.678
Luxemburg2,2  %225.635333.267
Portugal2,0  %203.305359.415
Belgien1,9  %187.550147.784
Türkei1,8  %185.270171.486
Österreich1,5  %152.955644.296
Spanien1,5  %147.250147.437
Polen1,4  %138.700368.226
Australien1,1  %108.235114.477
Schweden0,6  %62.051140.155
Japan0,5  %50.16919.689
Gesamt100,0 %10.032.195942.175.494
1
Basis: Verkehrswerte direkt und indirekt gehaltener Immobilien, inklusive im Bau befindlicher Liegenschaften und unbebauter Grundstücke
2
Anteilig, bezogen auf Beteiligungsquote
 
Stand: 31. März 2017
Wirtschaftliche Altersstruktur der Fondsimmobilien¹
Immobilien­verkehrswert²
in T €
Anzahl
Objekte
Nutzfläche² gesamt
in m²
Bis 5 Jahre4,6  %418.5436123.062
5 – 10 Jahre34,7  %3.157.44724599.404
10 – 15 Jahre37,7  %3.421.76329760.797
15 – 20 Jahre10,0  %906.49011201.441
Über 20 Jahre13,0  %1.182.89011216.014
Gesamt100,0  %9.087.133811.900.719
1
Basis: Verkehrswerte direkt und indirekt gehaltener Immobilien, exklusive im Bau befindlicher Liegenschaften und unbebauter Grundstücke
2
Anteilig, bezogen auf Beteiligungsquote

Größenklassen der Fondsimmobilien (Verkehrswerte)¹

1
Basis: Verkehrswerte direkt und indirekt gehaltener Immobilien, exklusive im Bau befindlicher Liegen­schaften und unbebauter Grundstücke.

Breiter Immobilienmix

Neben der breiten regionalen Streuung an bedeutenden Wirtschaftsstandorten setzt hausInvest auch auf eine ausgewogene Mischung der Nutzungsarten von hochwertigen und ertragsstarken Gewerbeimmobilien: Büroobjekte, Shopping-Center, Hotels und partiell im Bereich Logistik und Wohnen. Die hausInvest-Immobilien beherbergen mehr als 2.100 Mieter aus unterschiedlichen Wirtschaftsbranchen. Dadurch wird der Fonds zusätzlich weniger von der Entwicklung einzelner Wirtschaftszweige beeinflusst.

Per 31. März 2017 waren 48 Prozent der Mieteinnahmen dem Segment Büro zugeordnet. Der Anteil von Einzelhandel und Gastronomie betrug zum Stichtag 39,2 Prozent, von Hotel 5,2 Prozent.

Hauptnutzungsarten der Fondsimmobilien¹

1
Anteilig, bezogen auf Beteiligungsquote
 
Stand: 31. März 2017